Holocaustgedenktag am 27. Januar 2022

Erinnerungen aus dunkler Vergangenheit

Diesen Titel trägt das Buch mit den Zeichnungen von Ella Liebermann-Shiber. 1923 wurde sie in Berlin in eine jüdische Familie geboren und erlebte als zehnjähriges Kind die ersten Schikanen. Monate im Versteck, im Ghetto, in Auschwitz, auf dem Todesmarsch - es war ein langer Kampf ums Überleben.

Am 27. Januar 2022 wird die Tochter von Ella Liebermann-Shiber, Ada Waits, über die ergreifenden Zeichnungen ihrer Mutter und über das Erlebte erzählen. Wir laden Sie ein, an diesem Abend im Livestream mit dabei zu sein.

Die aktuellen Umstände lassen es leider nicht zu, dass Ada Waits zu Gast bei uns im iP-Zentrum ist, aber sie wird direkt aus Israel zugeschaltet werden.

„Wenn sich alle Meere dieser Welt in Tinte verwandeln würden, wenn die ganze Erdoberfläche sich in Schreibpapier verwandeln würde, würden die Tinte und das Papier nicht ausreichen, alle diese Leiden und Tränen unmenschlicher Qualen wiederzugeben..

Den Umstand, dass ich, ein junges Mädchen, dieser Hölle entronnen bin und ich zusammen mit meiner Mutter leben geblieben bin, verdanke ich nicht zuletzt meiner armen, leidgeprüften Mutter, die immer an meiner Seite war und mich aufrichtete, wenn ich umzufallen drohte: ‚Halte dich, mein Kind, es wird nicht ewig dauern.‘ Und sie selbst, schwach auf ihren Füßen, wollte vor mir nie schwach erscheinen, damit ich mich nicht verlieren sollte. So stützten wir uns gegenseitig.

Und noch einem Umstand verdanke ich mein Leben: Ich zeichnete, ich porträtierte ihre Gesichter, diese mörderisch kalten Augen. Ich malte ihre Familienmitglieder, ihre Frauen, ihre Kinder. Sie hatten Frauen und Kinder daheim und mordeten Frauen und Kinder anderer Menschen in fremden Ländern.
Viele große Künstler aber gingen im KZ zugrunde, und dass ich und meine arme Mutter am Leben blieb, dünkt mich ein Wunder.“ Ella Liebermann-Shiber

Bestellmöglichkeit

Das Buch kann im J. S. Klotz Verlagshaus Onlineshop erworben werden.

27. Januar 2022
19:30 - 21:00

Holocaustgedenktag am 27. Januar 2022

Holocaustgedenktag 0,00€

Ada Waits erzählt aus dem Leben ihrer Mutter Ella Liebermann-Shiber.

Verfügbar Tickets: 54
Der Holocaustgedenktag ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.
Scroll to Top